Erfahren Sie, wie Sie zuverlässig Fälschungen im Altgoldankauf erkennen

How-to-Umsatzsteigerung: In fünf Schritte zu mehr Umsatz

Aktuell kann keiner von uns 100% geben, um auch 100% Umsatz zu machen. Genau deshalb möchten wir Ihnen helfen zu mehr Umsatz und Kundenkontakt zu kommen. Heutzutage gibt es ein digitales Spektrum an Lösungen, um auch im Online-Handel mit wenigen Schritten Fuß zu fassen. Der wichtigste Punkt hierbei ist, dass das Marketing und der Vertrieb Hand in Hand gehen und permanent zusammenarbeiten. Deshalb stellen wir Ihnen ein Plan vor, der zu mehr Umsatz führt. 

Ihr Plan: 

1. Ihre Website / Ihr Online Shop ist die Hauptanlaufstelle für Kunden und Interessenten und sollte deshalb strukturiert und ordentlich aufgebaut sein. Eine simple und übersichtliche Navigationsleiste spricht den Kunden an und führt ihn schnell auf die Zielseite. Das Ziel einer Website ist eine einfache Bedienung und Kaufwille bei Kunden zu hinterlassen, damit das Drücken des „Jetzt Kaufen“/"Kontakt aufnehmen"-Buttons garantiert werden kann. Beschrieben wird hier der sogenannte "Call to Action", welcher auf jeder Website oben rechts zu finden sein sollte. Der "Call to action" ist der relevanteste und ausschlaggebendste Button auf der Website, denn ohne Button keine Kundenkäufen und somit keinen Umsatz.  
Der Aufbau und die simple Bedienung einer Website sollten für Smartphones optimiert werden und den technischen Gegebenheiten artgerecht angepasst werden. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die visuelle Gestaltung Ihrer Website. Den ersten Eindruck erhält der Kunde durch das Design und entscheidet demnach, ob er mehr sehen will oder das Fenster schließt. Achten Sie darauf, dass eine passende Farbauswahl getroffen wird, Ihr Auftritt modern gestaltet ist und bei Kunden positiv wahrgenommen wirst.
Wenn Ihre Kunden jetzt von Ihrer Website überzeugt sind, dann müssten die Warenkörbe gefüllt sein. Nun könnten Sie Ihre  Zahlungsarten genauer anschauen. Da Überweisung und Vorkasse so 2000er sind, haben wir zwei großartige Alternativen, die bei Kunden sehr beliebt sind und oft genutzt werden: PayPal und Klarna.
PayPal: https://www.paypal.com/de/home
Klarna: https://www.klarna.com/de/

2. Mal angenommen Kunden oder Interessenten möchten zunächst eine individuelle und persönliche Beratung, bevor sie sich mit einem Kauf auseinandersetzen. Klar, eine persönliche Beratung, so wie wir es kennen ist nicht möglich, aber mit ein bisschen Kreativität umsetzbar. Registrieren Sie sich bei Zoom (https://zoom.us/de-de/meetings.html /) oder Skype (https://www.skype.com/de/), legen Sie sich benötigtes Material zu und machen das Unmögliche möglich.
Der Vorteil: Sie können sogar Personen aus einer anderen Ecke Deutschlands informieren und sie von Ihren Schmuckstücken überzeugen, ohne auf eine persönliche Beratung verzichten zu müssen.
Benötigtes Material (Kamera und Mikrofon): https://www.amazon.de/BENEWY-Mikrofon-Webkamera-Studieren-Konferenzen/dp/B089LTY8X7/ref=sr_1_3__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=V7QPUPM9858V&dchild=1&keywords=laptop+kamera+und+mikrofon&qid=1611216298&sprefix=laptopkamera+und+m%2Caps%2C182&sr=8-3

3. Jetzt sitzen Sie voll ausgestattet vor dem Laptop und sind bereit für den ersten Videocall, aber dann merken Sie, dass das Gegenüber fehlt. Was das heißt? Kommunikation.
Werbung machen, um Aufmerksamkeit zu generieren. Interesse wecken und Kunden animieren sich aktiv mit Ihren Produkten auseinanderzusetzen.
Kostenlos, effektiv und einfach geht Werbung auf Social Media (Instagram & Facebook). Nehmen Sie ihre Follower mit in das Arbeitsleben, zeigen Sie wie ein Ring entsteht oder wie man eine Kette designed.
Werbung ist das A und O, um relevant für Kunden zu werden und zu bleiben. Sie können auch selbst ein wenig Geld in die Hand nehmen und Werbung auf Social Media schalten. Hier haben wir zwei Tutorials, die Sie Schritt für Schritt durch den Prozess begleiten.
Instagram: https://business.instagram.com/advertising?locale=de_DE
Facebook: https://www.facebook.com/business/ads

4. Instagram bietet jedem Business die Möglichkeit einen Instashop einzuführen. Dabei können Sie Kunden binnen weniger Sekunden zu einem Kauf verleiten.
Die Vorteile: Einfachheit. Kunden brauchen weniger Zeit eine Entscheidung zu treffen und Umsatzsteigerung. https://business.instagram.com/shopping/setup?locale=de_DE

5. Ich weiß,  die Schritte 1-4 sind mit Aufwand verbunden (der sich zwar lohnt), den aber nicht jeder will. Verständlich. Deshalb hier eine Alternative:
https://www.deinjuwelier.de/?fbclid=IwAR228_dAHUQOm20WYLFSn vqqt25IEGuzvKYNSl_5VFdyBWArRIv1bRAnpM 
Dieses Portal fokussiert sich auf den Vertrieb Ihres Schmucks/Ihrer Uhren und dient somit als Online-Handel für Juweliere, Goldschmiede und Goldschmiedinnen.
Die Vorteile: Sie müssen sich keinen eigenen Online-Shop aufbauen und trotzdem können Sie Umsatz generieren. Nicht schlecht, oder? (Natürlich kann diese Alternative noch zusätzlich angewandt werden, bringt dann sogar noch mehr Umsatz. 😉)

Neben diesen fünf Schritten gibt es auch die Option das neue und innovative Verkaufsmittel „Click & Collect“ einzuführen. Gewünschte Artikel werden in den Warenkorb gelegt, anschließend wird die Abholstation, sowie das Abholdatum ausgewählt. Trotz Distanz kann auch hier der persönliche Kontakt stattfinden. Zudem sparen Kunden Zeit und der fast kontaktlose Verkauf ist sicher.
Pionierbeispiel ist hier IKEA: https://www.ikea.com/de/de/customer-service/services/click-collect/

Ich hoffe ich konnte Ihnen damit helfen neue Perspektiven zu eröffnen, die Sie inspirieren den Online-Handel in Betracht zu ziehen. Damit eine Umsatzsteigerung tatsächlich stattfindet und die Sichtbarkeit auf dem Markt erhöht wird.  

 

Bei Fragen kommen Sie gerne auf mich zu. Schreiben Sie mir eine Mail unter sdiebold@burger-edelmetalle.de.

Herzliche Grüße aus Keltern, Ihre Sophia Diebold